Bio Faschinger

Bio-Vollkornbrot

<< zurück zur Übersicht

 

Gewürzlaib

Echtes Bauernbrot ist nicht mit uniformer Industrieware zu vergleichen, sondern zeichnet sich durch Individualität und Einzigartigkeit aus und ist sozusagen der Fingerabdruck eines guten Bio-Bäckers.
Hier zeigt sich besonders, dass es nicht nur Aufbackwaren oder mit nicht unbedenklichen Enzymen angereicherte Lebensmittel gibt, sondern wirklich echtes, hochwertiges Bauernbrot, das mit Liebe und Sorgfalt hergestellt wird.
Aussehen, Geruch, Geschmack, Textur und Verwendbarkeit sind unvergleichbar.

Zutaten: Weizenvollmehl, Roggenvollmehl, Sauerteig, Brotgewürz,Salz

Unser Tipp: Probieren Sie die nächste Jause am späten Nachmittag oder ein Bergfrühstück mit einem frischen Gewürzlaib ! Viele mögen dieses Brot wegen seiner unregelmäßigen, knusprigen Rinde und vor allem wegen des herzhaften Geschmacks.

 

bauernbrot1

Hausbrot

Unser echtes Bio-Hausbrot zählt sicher nicht zu den üblichen Industriewaren. Unserer Meinung nach, sollte hochwertiges Hausbrot, das mit Liebe und Sorgfalt hergestellt wird, so aussehen und schmecken.
Auch der Geruch, die Textur, aber auch die Verwendbarkeit sind unvergleichbar.

Zutaten: Weizenvollmehl, Roggenvollmehl, Sauerteig, Brotgewürz,Salz

 


Unser Tipp: Das Bio-Hausbrot passt sehr gut zu würzigen Belägen –  Schinken, Hartwürste, Speck oder auch pikante Aufstriche; perfekt auch zu intensiv schmeckendem Käse. Dieses Brot gehört eigentlich täglich zum Frühstücksbuffet – ob in der Hotellerie, Gastronomie oder auch privat.

 

Dinkelbrot

Dinkelbrot – die gesunde Alternative

Dinkelbrot, das Backwerk aus gesundem Urkorn. Es trägt massgeblich zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung bei.
Das Korn ist besonders vielseitig und bekömmlich. Der Geschmack ist leicht nussig.
Besonders für Menschen, die allergisch auf Weizenprodukte und Sauerteig reagieren, ist Dinkel eine gute Alternative.

Zutaten: Dinkelvollmehl, Backferment, Salz, Brotgewürz

Unser Tipp: Ofenfrisch, als leckere Beilage z. B. zu mediterranen Gerichten oder zur Grillparty!

Wussten Sie schon: >>

 

Roggenbrot

Roggenbrot wird mit Hilfe von Sauerteig hergestellt. Dazu kommen als Zutaten Wasser, Hefe und Salz.
Der Vorteil von Roggenbrot ist, dass es durch die Herstellungsart relativ lange haltbar ist, sogar bis zu einer vollen Woche. Dafür ist die Kruste weniger knusprig, sondern vielmehr grob und kräftig, oft auch mit Mehl ummantelt. Wenngleich es, was die Nährwerte insbesondere die Anzahl an Kohlenhydraten, Kalorien und Fetten angeht, ähnlich zum Weißbrot ist, hat es im Vergleich fast die doppelte Menge an Ballaststoffen.

Zutaten: Roggenvollmehl, Sauerteig, Brotgewürz, Salz

Unser Tipp: Die Menge an Ballaststoffen bewirkt, dass das Sättigungsgefühl schnell eintritt und man weniger essen muss, um seinen Hunger zu stillen.

Wussten Sie schon: >>

 

Roggenbrot-Dinkelbrot

Mit dem vollen Geschmack aus dem Urgetreide!
Dinkelmehl, Kürbiskerne und Leinsamen verleihen dem herzhaften Roggenmischbrot ein nussiges Aroma und kernigen Biss! Ideal für eine bewusste Ernährung!

Roggen-Dinkel-Vollkornbrot ist weizenfrei. Roggenvollkornsauerteig sorgt für eine angenehme Saftigkeit, Konsistenz und Haltbarkeit des Brotes.Roggen ist reich an Ballaststoffen und daher gut für unsere Ernährung. In seiner ursprünglichen Form wird er bereits seit über 2000 Jahren angebaut. Dinkel ist ebenfalls eines der am längsten angebauten Nutzpflanzen und zeichnet sich durch seinen hohen Anteil an Vitaminen, Eiweiss und Mineralstoffen aus.

Zutaten: Dinkelvollmehl, Roggenvollmehl, Sauerteig, Backferment, Salz


Unser Tipp: Das Dinkel-Roggen-Brot schmeckt köstlich mit Butter oder Aufstrich. Ein einfaches und sehr gesundes Rezept. Auch ein Genuss für alle Weizenallegiker.

 

Sonnenblumenbrot

Sonnenblumenbrot ist wohl eines der beliebtesten Brotsorten schlechthin, wahrlich ein saftiges Mischbrot.
Ein aromatischer, nussartiger Geschmack sind die typischen Merkmale unseres Sonnenblumenbrotes, mit Sonnenblumenkernen bestreut.
Die gerösteten Sonnenblumenkerne im Inneren und auf der Kruste machen das Bio-Sonnenblumenbrot äußerst nährstoffreich.
Die wertvollen Rohstoffe, vom Mehl über die Kartoffelflocken, bis hin zu den Körnern, stammen allesamt aus rein biologischem Anbau. Biologisch ist auch die Gewürzmischung aus Fenchel, Kümmel und Koriander.
Sonnenblumenkerne beinhalten über 90 % ungesättigte Fettsäuren und sind reich an Vitamin E, Vitamin D, Vitamin B und Magnesium.

Zutaten: Weizenvollmehl, Roggenvollmehl, Sauerteig, Brotgewürz, Salz, Sonnenblumenkerne

Unser Tipp:  Allein schon mit Butter und Käse ein Genuss. Oder ein bunter Garnelen-Obstsalat mit Sonnenblumenbrot – wie soll man das noch steigern?

 

Kübiskernbrot

Kürbiskerne sind sehr gesund.

– Vom Roggen das volle Korn
–  von der Sonneblume die Kerne und
–  eine Reihe weiterer wertvoller Getreidesorten machen dieses dunkle, leicht gerissene Brot so einzigartig.

Das Bio-Kürbiskernbrot ist mit ganzen Kürbiskernen gebacken und auch der Teig selbst ist mit einem hohen Anteil von Bio-Kürbiskernen angereichert. Die Bio-Kürbiskerne geben diesem Brot das spezielle Aroma.

Zutaten: Weizenvollmehl, Roggenvollmehl, Sauerteig, Brotgewürz, Salz, Kürbiskerne

Unser Tipp: Kürbiskernbrot passt besonders gut zu herzhaften Käsesorten.

Wussten Sie schon: >>

 

Walnussbrot

Das dunkle, würzige Brot heißt in seiner Heimat Spanien „Pan de Nueces“ und kann fast süchtig machen. Noch warm, mit gesalzener Butter – ein Genuss!

Walnüsse liefern nicht nur die begehrten mehrfach ungesättigten Fettsäuren, sondern enthalten auch viele Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe und vor allem den Omega-3-Fettsäuren der Walnuss.
Dazu sind sie auch noch richtig schmackhaft.

Zutaten: Dinkelvollmehl, Roggenvollmehl, Sauerteig, Backferment, Brotgewürz, Salz, Walnüsse

Unser Tipp: Morgens als klassische Brotscheibe mit Frischkäse und Pflaumenmarmelade, mittags als Knusper-Croutons im Tomatensalat und abends im Ofen mit Ziegenkäse gratiniert.

 

Essenerbrot

Eine Rohkost-Spezialität

Bei dem echten Essener-Brot handelt es sich um sonnengetrocknete, dünne Getreidefladen, die aus angekeimtem Getreide hergestellt werden.
Essener-Brot erfreut sich immer größerer Beliebtheit bei gesundheitsbewussten Menschen die ehrliche reine Produkte lieben.

Zutaten: Dinkelvollmehl, Roggenvollmehl, Sauerteig, Backferment, Salz, Brotgewürz, gekeimte Getreidemischung: Dinkel, Hafer, Hirse, Leinsamen, Sonnenblumenkerne

Unser Tipp: Für den Verzehr des Essener-Rohkostbrotes eignet sich vor allem die Kombination mit einem milden sortenreinen, kaltgepressten Olivenöl.

Wussten Sie schon: >>

 

Leinsamenbrot

Leinsamen – für viele gesundheitsbewusste Menschen fast ein Wundermittel.

Dieses ballaststoffreiche Schrotbrot mit 22 Prozent Leinsamen und Natursauerteig im Teig ist obendrein ein besonderer Brotgenuss.
Durch die natürlichen Zutaten und das Schrot ist es auch äußerst bekömmlich.
Geschmacklich ähnlich dem bekannten Roggenbrot – das glutenfreie Leinsamenbrot mit Sauerteig – mit einer saftigen Krume und mildem Geschmack.

Zutaten: Dinkelvollmehl, Roggenvollmehl, Leinsamen, Sauerteig, Backferment, Salz

Unser Tipp: Durch sein mildes Aroma und die verdauungsfördernde Wirkung von Leinsamen ein bekömmliches Brot für jede Tageszeit.

Wussten Sie schon: >>

 

Haferbrot

Haferbrot

Dieses Brot ist für viele ernährungsbewusste Menschen ein Favorit unter den Frühstücksbroten.

Das Bio Hafer-Brot schmeckt herrlich körnig und saftig, leicht nussig und ist eine gesunde Bereicherung. Verfeinert mit Haferflocken und Vollkorn-Reismehl schmeckt es nicht nur Zöliakie-Betroffenen und erhält einen unverwechselbar leckeren Geschmack. Hergestellt wird dieses Brot aus Rohstoffen in bester Bio-Qualität!

Hafermehl ist sehr nützlich, enthält Stoffe, die den Cholesterinspiegel senken und nützliche Spurenelemente.

Zutaten: Dinkelvollmehl, Haferflocken, Leinsamen, Sauerteig, Backferment, Salz.

Unser Tipp: Das Brot schmeckt frisch runtergeschnitten wunderbar und egal, ob das Brot herzhaft zubereitet wird, belegt mit Schinken, Käse oder auch süß, mit frisch gekochter Johannisbeermarmelade – sehr geschmackvoll. Das kann man ja nicht von jedem Bio-Brot behaupten.

Wussten Sie schon: >>

 

<< zurück zur Übersicht